Hängematte

Hängematte mit und ohne Gestell – eine entspannte Art zu ruhen 

Eine hängende Matte ist eine ganz besondere Gelegenheit für Ruhe und Schlaf. Diese hängenden Matten sind aus einem stabilen Tuch oder Netz gearbeitet und werden zwischen zwei Punkten befestigt. Die dadurch erhaltene Spannung der Matte bietet eine durchhängende Fläche zum Liegen. Seinen Ursprung hat diese hängende Matte in Amerika und wurde erst später auch durch die Europäer genutzt. Besonders auf dem Schiff kann mit einer hängenden Matte Platz gespart werden. Boten die hängenden Matten damals hauptsächlich Schutz vor Schmutz oder wilden Tieren, dienen sie heute weltweit auch der Möglichkeit des entspannten Liegens. Eine solche Hängematte kann sowohl im Raum als auch im Freien benutzt werden. Die robuste Verarbeitung spielt dabei eine große Rolle. 

Hängematte mit Gestell – die unabhängige Art der Entspannung 

Gerade innerhalb eines Raumes fehlt es oft an einer Möglichkeit der Befestigung. Daher gibt es Hängematten mit Gestellen. Die Hängematte mit Gestell ist robust gebaut und trägt auch zwei Personen. Durch die Gestelle entfällt die Befestigung zum Beispiel an der Wand. Dies wiederum ermöglicht ein Aufstellen der Hängematte mit Gestell sehr unkompliziert im Raum oder auf einer geraden, ebenen Fläche im Freien. So lässt es sich ganz entspannt auf der Terrasse, Balkon oder einfach nur im Garten relaxen. Die angebotenen Hängematten gibt es sowohl für den Gebrauch von nur einer Person oder auch als Liegefläche für zwei Personen. Auch die Matten mit Gestell sind aus einem stabilen Tuch oder einem stabilen Netz gearbeitet und bieten so neben dem nötigen Komfort auch eine äußerst stabile Möglichkeit des Ruhens. Besonders bei Matten mit Gestell ist es aber auch wichtig einen geeigneten Untergrund zu finden. Diese Matten sollten einen festen, robusten und sicheren Platz zum Stehen bekommen. So werden die Momente des entspannten Ruhens oder Liegens auf der Hängematte durch nichts gestört werden.

https://www.haengemattengigant.de