Wie erhält man als Proxy-Dienst einen Zugang zu Rechenzentren-Proxys?

Die Firmen, die das anbieten, sind in der Regel groß und erwerben eine Reihe von Proxys, die von Rechenzentren gehostet sind. Dementsprechend bieten sie eine breite Auswahl an diversen LIRs (Local Internet Registry) und IP-Adressen, die Kunden angeboten werden. Größere Anbieter verfügen über leistungsstarke Server weltweit und Hunderte von Subnetzen.

Was ist der Zweck?

Proxy-Dienste verkaufen den Zugang zu einem Proxy-Server an ihre Kunden, die ihre echte IP-Adresse lieber nicht preisgeben wollen. Dem Kunden wird dabei eine Auflistung möglicher IP-Adressen gegeben, die er nutzen kann, um seine Identität zu verbergen.

Was ist der Grund für große Popularität von Rechenzentren-Proxy?

Der größte Vorteil dabei ist, dass man eine permanente IP-Adresse bekommt, auf die man sich langfristig verlassen kann. Diese wird nicht von heute auf morgen geändert und steht dem Kunden zu, solange dafür gezahlt wird. Die Adresse ist rund um die Uhr verfügbar, und der Kanal hat eine hohe Bandbreite, sodass die Datenübertragung einwandfrei funktioniert.

Darüber hinaus kann man dabei vom kompetenten Kundensupport profitieren, der die Proxys tagtäglich beobachtet und alle Probleme schnell und unkompliziert löst. Alle Wartungen und sonstige Betriebsunterbrechungen sind bei dieser Art von Proxy äußerst selten.

Ein weiterer Vorteil von Rechenzentren-Proxys ist dabei natürlich auch, dass es bei dieser Art von Proxy keine Einschränkungen von Traffic gibt. Bereits bei Erwerb von einem Proxy weiß der Kunde ganz genau, wie viele Proxys ihm zustehen und wie diese am besten genutzt werden sollen. Die hohe Verlässlichkeit von Rechenzentren-Proxys macht sie unabdingbar für große Marketing-Kampagnen und die Arbeit in sozialen Netzwerken. Der Gebrauch von ein und derselben IP-Adresse steigert die Vertrauenswürdigkeit von Sozial Media Kanälen, was für das Geschäft sehr förderlich sein kann.

Gibt es Nachteile von Rechenzentren-Proxys?

Der einzige Nachteil ist, dass diese Proxys in der Regel auf ein Web-Hosting angemeldet sind und nicht ein konkretes Unternehmen. Das könnte bei manchen Seiten wegen Spamschutz zur Blockierung führen.