Das Rauchen von E-Zigaretten ist zu einem absoluten Trend geworden. E-Zigaretten sind noch eine recht junge Erscheinung, weshalb sich tausende Mythen ums Dampfen ranken. Eins können wir Ihnen jedoch bereits vorweg verraten: E-Zigaretten sind langfristig günstiger als Tabakzigaretten. Sind Sie sich noch unsicher, ob Sie auf eine E-Zigarette umsteigen sollten? Machen Sie Ihre eigene Cigabuy Erfahrung und probieren Sie sofort unterschiedliche Modelle zum Vorzugspreis aus!

 

Hier sind die drei wichtigsten Fakten über E-Zigaretten für Sie:

 

1. Sind E-Zigaretten gesünder?

Allgemein wird angenommen, dass E-Zigaretten weniger Giftstoffe enthalten als herkömmliche Zigaretten. Allerdings sollten Sie hierbei auch die Qualität des verwendeten Liquids beachten. Es gibt billige Liquids, die nur irgendwie zusammengepanscht werden und alles Mögliche enthalten können. Dahingegen gibt es auch hochwertige Liquids, deren Hersteller penibel auf die verwendeten Inhaltsstoffe achten. 2013 ergab eine Studie von Public Health England, dass E-Zigaretten zu 95 % sicherer als normale Zigaretten seien. Die National Academies of Science unternahmen 2018 eine weitere Studie und stellten fest, dass E-Zigaretten sehr viel weniger Giftstoffe enthalten als einfache Zigaretten. Insofern kann man sagen, dass E-Zigaretten gesünder sind. Beachten Sie jedoch bitte, dass es bisher noch keine Langzeitstudien mit möglichen Gesundheitsfolgen gibt. Die E-Zigarette ist dazu noch viel zu kurz auf dem Markt.

 

2. Enthalten E-Zigaretten Nikotin?

Das Liquid in E-Zigaretten kann verschiedene Nikotinstärken enthalten, die sich danach richten, wie viel Tabak oder Zigaretten Sie im Schnitt andernfalls rauchen. Hinsichtlich der Nikotinstärke gibt es je nach Hersteller unterschiedliche Abstufungen. Als höchste Konzentration sind gesetzlich 20 mg/l zugelassen. Es gibt Nikotinstärken die sich von 6 über 12 bis hin zu 16 mg/l abstufen. Andere Liquid Hersteller stufen die Nikotinstärke feiner von 0 zu 2,5 über 5, 10, 15 und schließlich 20 mg/l ab. Wie Sie mit Sicherheit bereits feststellen, gibt es auch Liquid ohne Nikotingehalt. Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, beginnt in der Regel mit einem Nikotingehalt, der mit seinem Zigarettenverbrauch gleichzusetzen ist. Nach und nach kann der Raucher ein Liquid mit geringerem Nikotingehalt wählen, bis er schließlich bei 0 ankommt und dort theoretisch aufhören kann.

 

3. Welche E-Zigaretten-Typen gibt es?

Forscher des E-Zigaretten-Trends haben mittlerweile die E-Zigaretten-Typen in Geräte der ersten, zweiten, sowie dritten Generation unterteilt. E-Zigaretten der ersten Generation sahen mehr wie richtige Zigaretten aus und konnten nach ihrer Nutzung entsorgt werden. Die E-Zigaretten der zweiten Generation sind etwas größer und wie ein Stift geformt. Bei diesem Modell lässt sich der Akku aufladen. Die Modelle der dritten Generation haben rein optisch überhaupt nichts mehr mit einer Zigarette gemein, sind in der Regel ziemlich groß und erinnern fast mehr an ein Funkgerät in ihrem Aussehen. Auch bei diesen Modellen können Sie den Akku aufladen. Sowohl Modelle der zweiten als auch der dritten Generation verfügen über einen Tank, in den Sie das Liquid einfüllen.

Cigabuy bietet Ihnen eine unvergleichlich riesige Auswahl unterschiedlichster E-Zigaretten-Modelle an. Sie erhalten dort besonders günstige Markenmodelle, die im Handel teilweise das doppelte und dreifache kosten.