Ein Trampolin im Garten ist der Traum von vielen Kindern. Schließlich ist das Herumhüpfen und Herumspringen ein Bewegungsdrang von Kindern, der sich auf Trampolinen besonders gut umsetzen lässt. Richtig hoch, fast schon schwerelos, dieses Gefühl beim Herumspringen ist einfach nur schön und selbst viele Erwachsene lieben es sogar noch. Nicht umsonst ist das Trampolinspringen sogar eine eigenständige Sportart, die sogar im Jahr 2000 bei den Olympischen Spielen in Sydney im offiziellen Programm stand. Im eigenen Garten ein Garten-Trampolin stehen zu haben, ist also sicherlich etwas Besonderes. Bevor es soweit ist, muss allerdings erst mal eins gekauft werden. Dabei sollte man sicherlich die Augen offen halten, damit der Kauf nicht zu einem Albtraum wird, sondern dazu führt, dass die Kinder draußen lachend herumtoben können. 

Der TÜV sollte es schon geprüft haben 

Wenn es in das Thema Sicherheit geht, dann sollte man als Eltern natürlich keine Abstriche machen und immer dafür sorgen, dass für die eigenen Kinder die höchsten Sicherheitsaspekte erfüllt werden. Das gilt selbstverständlich auch, wenn man sich für den Garten ein Trampolin kauft. Es gibt so viele unterschiedliche Modelle auf dem Markt, in den verschiedensten Preiskategorien, dass der Kauf sich da schon etwas schwierig gestalten kann. Fangnetze haben dabei natürlich die meisten Trampoline für draußen immer. Ohne ein solches Fangnetz ist ein Trampolin ja auch auf keinen Fall sicher. Darüber hinaus sollte es aber auch vom TÜV geprüft worden sein. Auf dieses Prüfsiegel vom TÜV sollte man daher beim Kauf immer achten. Ist es nicht vorhanden, dann ist es ganz bestimmt nicht verkehrt, die Finger von dem jeweiligen Trampolin zu lassen, auch wenn der Preis einfach sehr verlockend ist. Die Sicherheit sollte schließlich nie vernachlässigt werden. Auch auf weitere Prüfsiegel zu achten, ist sicherlich nicht verkehrt. Zudem sollte man sich vielleicht im Vorfeld auch im Internet ein bisschen über verschiedene Modelle informieren und da schon einmal einen ersten Einblick einholen. Testberichte und auch Erfahrungsberichte von anderen Käufern können schließlich auch sehr hilfreich sein, um am Ende ein Trampolin für den eigenen Garten zu bekommen, auf dem die Kinder nicht nur viel Spaß haben werden, sondern auch sicher herumspringen können. 

Beim Aufbau immer alles richtig machen 

Ist das passende Garten-Trampolin gekauft, so muss dann nur noch aufgebaut werden. Eventuell können es die Kinder kaum abwarten und man wird dabei etwas unter Druck gesetzt und gestresst. Das sollte man aber möglichst vermeiden, sich treffen zu lassen. Beim Aufbau des Garten-Trampolins ist es nämlich wichtig, dass alles ganz korrekt abläuft und alles zu 100 Prozent richtig aufgebaut wird. Fehler beim Aufbau des Garten-Trampolins könnte sich am Ende zu einem Sicherheitsproblem werden und das möchte man als Eltern ganz bestimmt nicht riskieren. Daher ist es nicht verkehrt, sich mehr Zeit zu nehmen, um dafür am Ende das Garten-Trampolin auch zu 100 Prozent richtig aufzubauen.

https://www.trampoline-shop.de/

https://www.trampoline-shop.de/