Viele Fahrzeugnutzer überlegen, ob man das eigene Fahrzeug nicht ab und zu einem professionellen Fahrzeugaufbereiter übergeben sollte. Spätestens vor einem geplanten Fahrzeugverkauf ist das auf jeden Fall sinnvoll, um einen höheren Preis beim Verkauf zu erzielen. Viele Autofahrer nutzen diesen Service aber regelmäßig auch kurzfristig das Fahrzeug verkaufen zu wollen. Ganz einfach, weil sie den Wert des Fahrzeugs erhalten wollen und ein gepflegtes Fahrzeug natürlich auch viel schöner ist. Wer will schon stundenlang sein Auto wienern und knieend die Autofelgen schrubben – von der Umweltsauerei auf dem Platz vor der Garage einmal ganz abgesehen. Doch was kostet so eine Fahrzeugaufbereitung z.B. in Frankfurt eigentlich?

Kosten der Fahrzeugaufbereitung eigentlich zu vernachlässigen

Natürlich kostet es Geld, wenn man sein Fahrzeug von Profis aufbereiten lässt, aber Gebrauchtwagenhändler wissen es schon lange: Die Kosten rechnen sich: Das Fahrzeug bleibt länger schön und verkauft sich auch besser. Bei einem etwaigen Verkauf erzielt man in der Regel für das so gepflegte Fahrzeug mehr Geld als die Fahrzeugaufbereitung gekostet hat. Dies gilt insbesondere in Ballungsräumen, wie z.B. Frankfurt, wo viele Fahrzeuge auf dem Zweitmarkt angeboten werden.

Startkosten einer Profi-Fahrzeugaufbereitung in Frankfurt

Wer z.B. in Frankfurt sein Auto in ein die Hände eines professionellen Fahrzeugaufbereitung-Teams gibt, wird mit Kosten wie folgt rechnen müssen:

–          Innenraumreinigung (Aussaugen Kofferraum und Innenraum, Innenscheibenreinigung, Cockpitpflege): ab 45 Euro

–          Lederpflege für Sitze und ggf. Lenkrad etc.: ab 45 Euro

–          Komplettprogramme intensiv incl. Saugen Innenraum, Waschen und Trocknen der Fußmatten, Lüftungsreinigung, Imprägnierung, Beseitigung Gerüche etc.: ab 120 Euro

Die Kosten variieren aber je nach Arbeitsanfall und Fahrzeug – und auch der Gründlichkeit, in der das Autopflege-Team vorgeht. Bei der Abgabe wird zumeist ein Festpreis vereinbart, sodass man weiß, woran man ist und keine bösen Überraschungen erlebt. Viele Fahrzeugnutzer unterziehen ihr Fahrzeug regelmäßig einer solchen Autopflege. Nicht jede Woche, aber alle 1 bis 2 Monate kann dies auch ohne Verkaufsabsichten sinnvoll sein. Nicht immer das volle Programm, hier kommt es auf das Fahrzeugalter an.

Lackpflege im Rahmen der Autopflege

Die Kosten der Fahrzeugaufbereitung im Bereich Lack variieren natürlich hinsichtlich dessen, was zu tun ist:

–          Eine Handwäsche außen incl. Felgenreinigung, Scheibenreinigung und Kunststoffpflege gibt es bereits ab 35 Euro

–          Lackaufbereitung, welche auch eine Lackreinigung und die Versiegelung mit Wachs beinhaltet, wird sinnvoll nicht unter 170 Euro angeboten

–          Keramik-Lackversiegelung, die als besonders hochwertig gilt, schlägt meist ab 400 Euro zu Buche.